Projekt 1
Smartphoneprojektor

Ein spontaner Filmabend mit Freunden? Aber kein großer Bildschirm? Jetzt könnt Ihr Euch einen praktischen Smartphoneprojektor in nur wenigen Minuten selber basteln und den Bildschirm Eures Smartphones an die Wand projektieren.
Das braucht Ihr dafür:

  1. Einen Schuhkarton
  2. Pappe
  3. Eine Lupe
  4. schwarzes Panzerband oder auch Duck Tape
  5. Ein Messer oder Schere
  6. Einen Stock
  7. Eine Heißklebepistole

Optional:

  1. Einen Smartphoneständer

Schritt 1: Suche Dir einen geeigneten Schuhkarton.

Schritt 2: Nimm vorsichtig die Linse aus der Lupe.

Schritt 3: Zeichne den Umriss der Linse vorne in den Karton.

Schritt 4: Schneide das Loch aus.

Schritt 5: Klebe die Linse mit der Heißklebepistole in das Loch, ohne dabei die Linse zu verdecken.

Schritt 6: Schneide auf der anderen Seite des Kartons ein kleines Loch, durch das der Stock geführt werden kann.

Schritt 7: Klebe die Innenseite des Kartons und des Kartondeckels von innen mit dem schwarzen Klebeband aus.

Schritt 8: Drucke diese Vorlage aus: Klicke hier und übertrage sie auf ein Stück Pappe.

Schritt 9: Befestige den Smartphoneständer mit der Heißklebepistole am Ende des Stockes. Achte dabei darauf, dass Dein Smartphone ungefähr auf einer Höhe mit der Linse ist.

Schritt 10: Führe den Stock am Ende des Kartons ein.

So funktioniert's:
Gehe in die Einstellungen Deines Smartphones und deaktiviere das automatische Drehen des Bildschirms.
Starte in Deinem Smartphone einen Film und stelle den Ton auf volle Lautstärke.
Setze Dein Smartphone verkehrt herum in den Smartphoneständer und setze den Deckel auf den Karton.
Durch das Vor- und Zurückziehen des Stockes kannst Du nun das Bild fokussieren.
Richte den Projektor auf eine weiße Wand, dunkele den Raum ab und genieße den Film.

Zeitaufwand 30-60 Minuten
Schwierigkeit leicht
Design, Aussehen modern, schlicht
Materialkosten circa 5-10 Euro
Spaßfaktor hoch
Nützlichkeit mittel
Voraussetzungen bzw. erforderliche Fähigkeiten -

Bewertung:
Ein kurzes einfaches Projekt für zwischendurch mit faszinierendem Effekt.

Über mich:
Eigentlich liebe ich eher lange und aufwendige Projekte, aber auch bei so kleinen Ideen versuche ich das bestmögliche Ergebnis zu erzielen
- Benno